In der vergangenen Woche wurden bei der Polizeiinspektion Haßfurt zehn Wildunfälle angezeigt. Dabei war ausschließlich Rehwild beteiligt. Die Wildunfälle im Dienstbereich der PI Haßfurt verursachten an den beteiligten Fahrzeugen einen Gesamtschaden von etwa 20 000 Euro. Die Polizei bittet die Autofahrer, wegen nasser Blätter und Fahrbahnen längere Bremswege einzukalkulieren und die Geschwindigkeit auf den beschilderten Wildunfallstrecken entsprechend zu reduzieren.