In den frühen Morgenstunden des Sonntags kam es auf der B 279 bei Maroldsweisach zu einem Verkehrsunfall mit einem etwa 100 Kilogramm schweren Wildschwein. Durch den Zusammenstoß mit dem Wildtier wurden die 43-jährige Fahrzeugführerin und deren 16-jährige Tochter leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand ein erheblicher Sachschaden von etwa 3000 Euro, berichtet die Polizeiinspektion Ebern . Die Verkehrsregelung wurde durch die Feuerwehr Geroldswind übernommen. Weiterhin kam es im Laufe der vergangen Woche noch zu sechs weiteren Wildunfällen mit Rehen. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von circa 8000 Euro.