Das ist eine gute Nachricht: Das Gesundheitsamt Haßberge meldet keine weiteren Neuinfektionen mit dem Coronavirus, wie das Landratsamt gestern mitteilte.

Die Gesamtzahl der bisher bestätigten Fälle beläuft sich im Landkreis auf 2337 (Stand: 8. Februar, 14.30 Uhr). 2221 Bürger sind wieder genesen. Aktuell sind 50 Personen mit dem Virus infiziert. 66 Menschen sind im Zusammenhang mit der Infektion gestorben. In häuslicher Isolation befinden sich 167 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 45,0 (Stand: 8. Februar, 0 Uhr).

Was ist zu tun, wenn man eine Ansteckung befürchtet? Bürger, die an Erkältungssymptomen jeder Schwere und/ oder an Verlust von Geruchs-/ Geschmackssinn leiden, sollten sich telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung setzen und das weitere Vorgehen mit dem Mediziner besprechen.

Zur Impfsituation teilt das Landratsamt mit: Zwei Wege führen für Personen, die über 80 Jahre alt sind, zum persönlichen Impftermin : eine telefonische Anmeldung über die Impf-Hotline des Landratsamtes Haßberge unter der Rufnummer 09521/27600 oder eine Onlineanmeldung über www.impfzentren.bayern.de. Die Termine werden nach Verfügbarkeit des Impfstoffs vergeben. Jeder erhält immer gleich zwei Impftermine , weil erst mit der Zweitimpfung die volle Schutzwirkung erreicht wird.

Weil noch nicht ausreichend Impfstoffe für alle Impfwilligen bereitstehen, wird darauf hingewiesen, dass Personen, die noch nicht über 80 Jahre alt sind, sich mit der Impfung und der telefonischen Registrierung noch gedulden müssen. red