Farbenfroh präsentiert sich derzeit die Pankratiuskirche gleich auf mehreren Ebenen. Im Altarraum, im Kirchenschiff, auf der Empore und auf zwei Etagen im Turm sind Unikate der Patchworkgruppe "Coburger Land" ausgestellt. Seit 20 Jahren treffen sich die Hobbykünstlerinnen regelmäßig einmal im Monat, jetzt geben sie einen sehenswerten Querschnitt ihrer Arbeiten.
Pfarrer Eckhart Kollmer verglich bei der Ausstellungseröffnung die bunt zusammengefügten Stoffteile auch mit "Mensch und Kirche". So wie einzelne Teile zu einem neuen Ganzen verbunden werden, soll der Glaube die Menschen in ihrer Verschiedenheit erkennen und zusammenführen. Deshalb sei eine Kirche durchaus der passende Ort für eine derartige Präsentation. Rund 120 Teile haben die Patchworkerinnen ausgewählt, wobei alle Größenordnungen vertreten sind. Von der Tagesdecke bis hin zu kleinen Postkartenmotiven. Eine umfassende Auflistung der Ausstellungsstücke mit dem jeweiligen Titel ist dabei eine wertvolle Orientierungshilfe für den Besucher. Ein weiterer Höhepunkt der Ausstellungseröffnung war der Auftritt der Musikgruppe "Siemauer Prinz Eugen Quartett". Laura, Susanne und Matthias Obermüller sowie Christian Laußmann (alle Untersiemau) präsentierten bekannte Dixie- und Jazzmelodien. Nicht nur zum Hören, auch zum Mitklatschen und -singen.
Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind Samstag, 16., und Sonntag, 17. Juni, jeweils 13 bis 18 Uhr. Samstag, 23., und Sonntag, 24. Juni, ist ebenfalls von 13 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung geöffnet (Ansprechpartnerin: Anita Kollmer, Telefon 09533/263).
Volker Gundel