Die gute Nachricht kam gestern Nachmittag per E-Mail. "Der barrierefreie Ausbau des Bahnhofs Untersteinach ist nun endlich finanziell abgesichert", teilte Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner (CSU) mit. "Das ist ein wichtiger Schritt für mehr Mobilität und Barrierefreiheit."
Der Bahnhof wurde laut Zeulner in das Zukunftsinvestitionsprogramm "Barrierefreiheit kleiner Schienenverkehrsstationen" aufgenommen. "Das heißt, er wird bis 2018 barrierefrei ausgebaut", freut sich die Abgeordnete.


Hartnäckigkeit zahlt sich aus

Untersteinach ist damit eine von bayernweit 13 und bundesweit 108 kleinen Bahnstationen, die im Rahmen des Modernisierungsprogramms in den kommenden Jahren barrierefrei umgerüstet werden sollen. Als Bedarfsschwerpunkt fand dabei insbesondere das Wohnheim für Pflegebedürftige der Gemeinde Berücksichtigung.
"Die Hartnäckigkeit hat sich ausgezahlt.