Einen schönen Abschluss der Aktion Adventsfenster fanden die Mitglieder des Geselligkeitsvereins Ortspitz. Ihr Vorsitzender Max Kern überreichte im Beisein aller Akteure an Kerstin und Roland Zocher, Mitglieder der Elterninitiative krebskranker Kinder Erlangen, einen Scheck über 1800 Euro.
Je ein Fenster hatten die Familien Roth, Frauenknecht-Igel, Reichold und Kern-Weber an den vier Wochenenden vor Weihnachten geschmückt. Sie gestalteten einen Abend. Dabei durften auch Spenden abgegeben werden.
Für die Ortspitzer war es die erste Aktion zu Weihnachten, wie Max Kern erzählte. Als am Ende alle Spenden zusammengetragen waren, zogen die vier Familien Bilanz: 1601 Euro waren in dem 200-Seelen-Dorf Ortspitz zusammengekommen. Der Verein Geselligkeit rundete den Betrag auf 1800 Euro auf. Ein eindrucksvoller Beweis der Hilfsbereitschaft.
Die Ortspitzer verbargen ihre Freude nicht und durften auf das Ergebnis stolz sein. Kerstin Zocher legte in ihrem Dank dar, wie wichtig solche Spenden sind, um das Leben der betroffenen, leidgeprüften Eltern und Kinder erträglicher zu machen. Die Familie Reichold erwies sich bei der Übergabe in ihrer neuen Probierstube der Brennerei als großzügiger Gastgeber, ganz im Geiste der Ortspitzer Einwohner.
Franz Galster