Der BSC Lauter erhielt zu seinem 75-jährigen Vereinsjubiläum das Gütesiegel des Bayerischen Fußballverbands, die "Goldene Raute". Diese besondere Auszeichnung überbrachte der BFV-Kreisehrenamtsbeauftragte Kreis Rhön, Klaus Eisenmann, im Auftrag des Bayerischen Fußballverbandes.

Der BSC Lauter steht dank seiner engagierten Mitglieder gut da. Ein aktiver Vorstand, gut ausgebildete Übungsleiter und hervorragende Sportstätten laden zum Sport ein und schaffen das Rahmenprogramm. Laut dem BDC-Vorsitzenden Siegbert Fehr bleibt man stetig am Ball und ist auch für kommende Aufgaben bereit.

Die "goldene Raute" kann man mit der Zertifizierung eines Betriebes vergleichen. Sie spreche für eine vorbildliche Vereinsarbeit, so Eisenmann, der in seiner Laudatio das große und breitgefächerte Angebot des BSC Lauter würdigte. Der Breitensport nehme einen großen Raum ein und die Jugendarbeit sei vorbildlich. Zudem leiste der Verein Vorbildfunktion für den schönen Ort. Lobenswert seien auch die Präventionsangebote zur Erhalt und der Förderung der Gesundheit für alle Altersgruppen.

Der BFV-Kreisvorsitzende Rainer Lochmüller dankte der Vereinsführung für die perfekte Organisation und den Mitgliedern für ihr soziales Engagement. Das Gütesiegel "goldene Raute" dokumentiere nun auch nach außen den Einsatz des BSC Lauter für die Allgemeinheit, so der Kreisvorsitzende. Er unterstrich die Verdienste des Vereins um den Fußball im Kreis Rhön.

Gerne gratulierte auch der langjährige Kreisvorsitzende des BLSV Kreis Bad Kissingen, Rainer Werner, dem BSC Lauter zu dieser Auszeichnung. Er hob hervor, dass der Verein alles geleistet hat - in allen Bereichen - und gratulierte zur Auszeichnung. red