Der Verband für landwirtschaftliche Fachbildung (VlF) im Landkreis Kronach wählte in der Mitgliederversammlung am Donnerstag im Gasthaus Diller in Glosberg eine neue Vorstandschaft. Zwei verdiente langjährige Vorstandsmitglieder, Reiner Wittmann (Vorsitzender) und Bernadette Schilling (Schriftführerin) wurden mit Dank und Anerkennung aus ihrem Amt verabschiedet, sie gaben auf eigenen Wunsch ihr Amt ab.
Für die kommenden fünf Jahre gewählt wurden: 1. Vorsitzender Gerd Zehnter, 2. Vorsitzender Dirk Kreul, 3. Vorsitzende und Frauenvertreterin Sabrina Schwemmlein, Kassiererin Ute Schwarz, Geschäftsführer Guido Winter, Beisitzer Michael Fischer, Andre Hofmann, Revisoren Stefan Redwitz, Joachim Hofmann, Hauptausschuss Marina Herr, Jörg Limmer, Markus Appel, Benedikt Zehnter.
Geschäftsführer Guido Winter bezifferte die Mitgliederzahl auf immer noch recht stabile 401 Mitglieder (Vorjahr 413). Doch macht die Altersstruktur mit über 50 Prozent an über 60-Jährigen einige Sorgen. Vor diesem Hintergrund meinte der Geschäftsführer, man könne überspitzt sagen, der VlF entwickelt sich wieder vom Verband für landwirtschaftliche Fachbildung hin zum Verband für landwirtschaftliche Fachschulabsolventen, also zum "Ehemaligenverband!" Das sollte zu denken geben.
Im Hinblick auf eine mögliche Verlegung der Geschäftsstelle von Kronach nach Kulmbach meinte Winter, davon hänge die Zukunft des VlF am wenigsten ab.
Mit der Wahl der neuen Vorstandschaft habe die Versammlung die Weichen für die Zukunft gestellt. Durch eine gelungene Verjüngung erwartet sich der Verband auch neue Ideen und Impulse. eh