In der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderats herrschte Einigkeit. Die Ratsmitglieder bewilligten einige Bauanträge und hatten keinerlei Einwände zu zwei Bad Kissinger Vorhaben. Dabei ging es um die Bauleitplanung. "Das war eine Flächenumwidmung", teilte Gerhard Zeller, der geschäftsleitende Beamte der Kommune, dieser Redaktion mit. Eine Mischgebietsfläche in Bad Kissingen soll nun dem Gemeinbedarf Schule zugerechnet werden. "Das tangiert die Belange des Marktes nicht." Das Gremium äußerte daher keine Bedenken. Dasselbe galt für die Aufnahme der vollendeten Straßenbauarbeiten zwischen Garitz und Wittershausen in den Flächennutzungsplan. Den Bauantrag der Firma Wolf-Haus in Gefäll genehmigten die Räte ebenfalls. "In den vergangenen Jahren ist dort viel investiert worden. Nun sollen die Parkplätze besser geordnet werden", so Zeller. Dafür ist ein Eingriff ins Gelände notwendig. "Das sind ordentliche Erdbewegungen." Ebenfalls auf positive Resonanz stießen die beiden weiteren Bauanträge. "In Gefäll soll ein Wohnhaus vergrößert werden. Da freuen wir uns als Kommune natürlich", kommentierte Zeller einen der Anträge. Auch das Vorhaben eines Bauherren in Wollbach wurde genehmigt. "Aber: Wir weisen als Kommune auch darauf hin, dass dort eine Großbaustelle naht." Das hat Folgen für die Zufahrt zum Baugrundstück. Denn die bevorstehenden Straßen- und Tiefbauarbeiten machen eine Vollsperrung der Brunnengasse unabdingbar.