Auf dem ehemaligen Weiler von Sichardshof hat ein Unbekannter einen QR-Code in eine Wiese gegraben. Die rund 20 Zentimeter tiefen Mulden, die bereits Anfang Juli angefertigt wurden und die sich auf eine Seitenlänge von elf Metern durch die Wiese ziehen, bedeuten übersetzt "Hello World", Hallo Welt. Von wem der Gruß stammt und welchem Zweck er dient, ist nicht bekannt. Klar ist hingegen, dass der unbekannte Künstler mit seinem Werk einen Schaden von rund 1000 Euro verursacht hat, wie Stefan Erbel erklärt. Der Landwirt, auf dessen Wiesen der QR-Code ausgehoben wurde, klagt über die Ausgrabung. Schließlich herrsche in diesem Sommer aufgrund des trockenen Klimas erheblicher Futtermangel. Um seinen Tieren Weidefläche bieten zu können, wolle er die Mulden wieder aufschütten und neu mit Gras ansähen. rer