Fünf Mannschaften des Golfclubs Oberfranken Thurnau starteten in die Wettspielsaison des Bayerischen Golfverbandes und hofften auf Spitzenplatzierungen. Allerdings erreichten nur drei Teams an ihren Auswärtsspieltagen Podestplätze.
In der 3. Liga (Gruppe A) der Altersklasse 30 fehlte den Thurnauer Damen Ursula Galler, Martina Groh-Walter, Dagmar Mehnert, Jutta Spengler, Helli Gloyer und Christine Spengler nur ein Punkt zum Spieltagssieger und Gastgeber aus Bad Kis-singen. Deutlicher war der Abstand der zweitplatzierten GCO-Herren zum Spitzenreiter der 5. Liga. Alexander Grünbaum, Jens Friemann, Jason Barker, Winfried Stadler, Thomas Tischer und Jürgen Kieslich mussten den gastgebenden GC Bayreuth ziehen lassen.
Die ersten Erfahrungen in der Bayernliga 1 (Gruppe A) des Jugend-Teamcups machte die neu formierte GCO-Mannschaft in Maria Bildhausen. In der Besetzung Emma Wernlein, Florian Stodden, Tim Wallner, Henri Lindner und Jan-Marco Böckelmann kam sie auf Platz 3. Stodden gelang das Nettoergebnis (47 Punkte) des Tages. Er verbesserte sein Handicap auf 26,2.
Als Schlusslicht der 3. Liga (Gruppe A) beendete das Damen-50-Team um Sylvia Zech, Herta Ziegler, Susanne Früh, Barbara Türk, Petra Neuber und Susanne Heuwieser den Spieltag in Bamberg. Dieses Schicksal ereilte in der 3. Liga (Gruppe A) in Maria Bildhausen auch die Thurnauer Herren Horst Schelhorn, Michael Windfelder, Robert Zietz, Ingo Spengler und Kurt Alexander Schneider. gh