"Quintettino" - der Titel bringt das gemeinsame Musizieren von fünf Musikern zum Ausdruck. In diesem Fall ist es das Streichquartett des Kulmbacher Kammerorchesters mit Lena Schaefer, Sibylle Hanf (beide Violine), Johannes Heinlein (Viola) und Stefan Sanke (Violoncello), das mit Thomas Grünke (Klavier) am Sonntag, 11. März, im Kantorat der Trebgaster Johanneskirche konzertiert.
Das Konzert wird mit dem ersten Satz aus Alexander Borodins Klavierquintett C-moll eröffnet. Seine melancholische Einleitung, sein spannungsreicher Mittelteil und seine wuchtigen Schlussakkorde lassen ein breites Spektrum musikalischen
Ausdrucks hörbar werden.
Es folgt die berühmte Geschichte des "Don Quichotte" in einer Suite von Georg Philipp Telemann. In den verschiedenen Sätzen werden Stationen des Ritters von der traurigen Gestalt musikalisch nachempfunden und sehr abwechslungsreich in Töne umgesetzt.
Wer kennt nicht Mozarts "Kleine Nachtmusik"? Die Themen dieses Werks und viele andere bekannte Melodien hat der Komponist Wolfgang Schröder aufgegriffen und musikalisch als "kleine Lachmusik" zu einem unterhaltsamen musikalischen Genuss zusammengestellt. Sicherlich nicht ganz ernst gemeint, entlockt dieser musikalische Scherz dem Zuhörer immer wieder ein Schmunzeln.
Den Besuchern, die am Konzerttag Geburtstag haben, gratulieren die Musiker in besonderer Weise: Peter Heidrichs Variationsreihe über das bekannte Lied "Happy Birthday" wird den Konzertnachmittag mit beschwingten, unterhaltsamen musikalischen Häppchen im Stil berühmter Komponisten in erheiternder Weise abschließen.
Die Zuhörer erwartet ab 17 Uhr im Kantorat ein kurzweiliges Programm. Der Eintritt zu diesem vom Förderkreis für Kirchenmusik Trebgast unterstützten Konzert beträgt sieben Euro. Mitglieder des Förderkreises, Schüler und Studenten zahlen fünf Euro Euro. hd