Drei evangelische Christen aus Nordhalben und zwei aus Steinwiesen feierten am Sonntag in der kleinen evangelischen Kirche im Grund ihre Konfirmation.

Pfarrer Hans-Peter Göll sagte, dass man sich auf Gott verlassen und auf ihn zählen kann. Man beschäftigte sich dabei nicht zuletzt wegen der Corona-Krise mit dem passenden Platz. Diesmal war nicht die Frage nach den besseren Plätzen, sondern wie viele Plätze überhaupt den einzelnen Konfirmandenfamilien zur Verfügung gestellt werden könnten. Wie er in der Ansprache sagte, gehe es in allen möglichen Situationen im Leben darum zu gucken, wo eigentlich der richtige Platz für einen ist. Er wünschte den Konfirmanden, dass sie sich bei Gott wie auf einen bequemen Stuhl mit Armlehnen fühlen und dieser ihnen in all den Um- und Aufbrüchen Halt gibt.

Nach dem Gottesdienst gab es ein Standkonzert vom Posaunenchor Heinersberg im Freien. Die Konfirmanden waren: Felix Adler, Neele Hüttner, Maximilian Plobner (alle Nordhalben) sowie Michelle Kolb und Lukas Müller (beide Steinwiesen). mw