Michael Kraft ist Zweiter Kommandant der Feuerwehr. Er wurde am Donnerstagabend im Gasthaus "Jägerstübla" gewählt. Damit hat die Feuerwehr, nachdem Christian Storf vor einigen Monaten zum Ersten Kommandanten gewählt worden war, zwei junge Männer an ihrer Spitze.
14 der 15 Wahlberechtigten stimmten für Michael Kraft als neuen Zweiten Kommandanten. Bürgermeister Wolfram Thein zeigte sich überzeugt davon, dass es nun mit einer kompletten Führungsspitze mit der Feuerwehr Pfaffendorf vorangehe.
Kreisbrandmeister (KBM) Bertram Reuß erklärte, dass er zum 30. Juni sein Amt aufgebe. Da KBM Alfred Hauck aus Altersgründen ebenfalls aufhöre, könne Kreisbrandinspektor (KBI) Peter Hegemann mit Kreisbrandrat Ralf Dressel zwei neue KBM suchen. "Ich habe das Amt 25 Jahre ausgeübt und stelle es nun zur Verfügung, damit eine Erneuerung erfolgen kann", sagte Reuß.
KPI Peter Hegemann erklärte dazu, dass es, nachdem Reuß und Hauck ausgeschieden sind, zwei neue KBM geben werde. Wer das ist, werde möglicherweise am 28. April oder spätestens am 1. Juli bekanntgegeben. Er kündigte eine Neuordnung der künftigen Zuständigkeiten der Kreisbrandmeister an.
Der gewählte Zweite Kommandant Michael Kraft müsse noch diverse Lehrgänge absolvieren und binnen eines Jahres die Feuerwehrschule besuchen.
Ferner teilte Hegemann mit, dass am Samstag, 2. April, eine Sirenenprobe stattfinde. Am 25. April werde eine weitere Funkausbildung für Kommandanten und Gruppenführer abgehalten.
Probleme könne es geben, wenn die Feuerwehr vorschnell eine Tür öffnet. "Das machen wir nur, wenn Gefahr im Verzug ist, wenn Qualm aus der Wohnung kommt oder wir erkennen, dass sich hilflose Personen im Haus befinden. Sonst warten wir ab, wie die Polizei entscheidet", sagte der KBI.


Aufruf zum Zusammenhalt

Wolfgang Hanauer, federführender Kommandant der Feuerwehren im Gemeindebereich Maroldsweisach, rief zum Zusammenhalt auf und appellierte, die Kommandanten in Pfaffendorf zu unterstützen. "Macht die Wehr zu dem, was sie einmal war", gab er Christian Storf und Michael Kraft mit auf den Weg.
Kommandant Storf zeigte sich zuversichtlich, dass es ihm mit Michael Kraft gelingen werde, die Feuerwehr in Pfaffendorf nach vorne zu bringen. Sie sei personell, aber auch fachlich auf einem guten Weg.
Bürgermeister Thein kündigte zum Schluss an, dass das Feuerwehrgerätehaus ein neues Dach und neue Tore erhalten werde. Er bat schon jetzt um freiwillige Hilfe bei der Umsetzung der Maßnahme. hw