Die Ortsvereine Höfles-Vogtendorf führten einen gemeinsamen Frühjahrsputz im Ortsbereich und an den Gewässerufern durch.


Viele Anwohner dabei

27 Kinder und Erwachsene beteiligten sich bei herrlichem Wetter an der durch den 1. Vorsitzenden der Freiwilligen Feuerwehr Vogtendorf organisierten Umweltaktion.
Vertreten waren neben vielen Anwohnern die Vorsitzenden der FF Höfles, des Sportvereins, des Musikvereins des Obst und Gartenbauvereins, des Schützenvereins und Mitglieder der Theatergruppe, sowie Stadträtin Carin Bülling und die Vogtendorfer Ortssprecherin Claudia Wellach.
Es wurde großräumig der Müll, der von verantwortungslosen Bürgern "entsorgt" wurde, gesammelt. Das Gebiet erstreckte sich von der Ebersmühle bis kurz vor einem Discounter in der Industriestraße, vom Fahrradweg in Ruppen bis in die Dobrach und Richtung Allern und Stübental. So kam die große Menge von 15 Müllsäcken, Autoreifen, Lattenroste, 150 Flaschen und eine Lkw-Radkastenabdeckung zusammen.


Fleißige Sammler als Vorbild

Unterstützt wurde die Aktion von 1. Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein mit einer Brotzeit als Dankeschön und den Baumärkten Hagebau und Toom mit Sachspenden.
2. Bürgermeisterin Angela Hofmann lobte das gute Vorbild der fleißigen Sammler, die am Samstagnachmittag auf ihre Freizeit verzichteten. Sie bezeichnete die Gemeinschaftsaktion als sinnvollen Beitrag zum Umweltschutz und sauberem Landschaftsbild.
Ihr Dank galt allen Aktiven, sowie Joachim Blinzler und Ludwig Jakob für die gute Organisation. hb