Im Mittelpunkt der Hauptversammlung der Feuerwehr Wildenberg standen neben den Berichten der Funktionsträger die Ehrungen. Dabei wurden Günter Wagner für 40 Jahre und Stefan Hauck für 25 Jahre aktiven Dienst mit dem staatlichen Ehrenzeichen ausgezeichnet.
Nach dem Verlesen des Protokolls vom Vorjahr durch Schriftführerin Nadine Hühnlein gab Vorsitzender Heinz Müller einen Rückblick. Die Mitgliederzahl bezifferte er mit 64. Müller nannte das Johannisfeuer und die Bewirtung bei der Einweihung des Windparks Hain. Mitgestaltet habe man die Kirchweih sowie eine gemeinsame Weihnachtsfeier mit den anderen Vereinen.
Im Frühjahr wurde das Gelände am Vorplatz des Feuerwehrhauses aufgefüllt und mit Humus abgedeckt, danach angesät. Oliver Glaser und Robert Grampp fuhren mit ihren Gerätschaften den Humus und planierten diesen. Gedankt wurde der Eichenbühler Firma Schubert für die kostenlose Überlassung des Humus und Klaus Siegelin für das Ansäen.
Bekannt gegeben wurden die Jubiläumsbesuche und Veranstaltungen für das kommende Jahr sowie der Sachstand bei der Überdachung der Eingangstreppe zum Gemeinschaftsraum. Hierfür habe man eine finanzielle Zusage durch den Windparkverein an die Vereinsgemeinschaft Wildenberg. Heinz Müller dankte der Vorstandschaft des Windparkvereins mit Vorsitzendem Kurt Hauck.
Kommandant Claus Häublein berichtete über die Übungen und Veranstaltungen. Kürzlich hatte man zwei Einsätze bei der Beseitigung von Windbrüchen an der Gemeindeverbindungsstraße von Wildenberg nach Hain. Die Wehr habe 19 Aktive, davon fünf Frauen. Ausbildungen fanden zur Unfallverhütung mit Kreisbrandmeister Markus Reischl statt und im Mai hatte man die Besichtigung durch die Kreisbrandinspektion.
In diesem Jahr wird man die Übungen jeweils am ersten Mittwoch im Monat einplanen und beim Feuerwehrfest in Thonberg am Freitag, 6. Juli, den Parkplatz-Dienst übernehmen sowie am Sonntag, 8. Juli, am Festumzug teilnehmen.
Kassier Martin Appelt gab den Finanzbericht bekannt. Die Revisoren Helmut Fili-André und Melitta Hühnlein bescheinigten eine ordentliche Arbeit. Für den turnusgemäß ausscheidenden Kassenprüfer Helmut Fili-André wurde Carola André neu gewählt.
Kreisbrandrat Joachim Ranzenberger, Bernd Steger als weiterer Stellvertreter des Landrats und Bürgermeister Egon Herrmann lobten die engagierte und motivierte Arbeit der Feuerwehr Wildenberg. Sie nahmen auch die Ehrungen mit dem staatlichen Ehrenzeichen und Urkunde vor.
Für 40 Jahre aktiven Dienst (Gold) war es Günter Wagner und für 25 Jahre (Silber) Stefan Hauck. Vereinsintern gab es drei Ehrungen für langjährige Mitglieder. Dies waren: für 65 Jahre der frühere Vorsitzende Artur Drechsler mit zusätzlicher Ernennung zum Ehrenmitglied; für 50 Jahre Manfred Pichl (langjähriger Maschinist) und Dieter Wolf, davon vier Jahrzehnte als Kassier. dw