Der heimische Nachwuchs hat bei den oberfränkischen Leichtathletik-Bestenkämpfen im Dreikampf der Klassen U12 und jünger überzeugt. Austragungsort war das altehrwürdige Hofer Stadion. Am Start waren 185 Kinder aus 20 Vereinen, darunter auch acht Vereine aus dem Leichtathletik-Kreis Oberfranken West.


Marie Rattei auf dem dritten Rang

In der Altersklasse W11 bot Frieda Kupfer vom TSV Bad Rodach wieder einmal eine starke Leistung. Mit 1360 Punkten lag sie klar in Front. Sie sprang 4,42 Meter weit, warf den Schlagball auf 37 Meter und sprintete die 50 Meter in 7,86 Sekunden. Um nichts stand ihr Annika Kaufmann vom TSV Weißenbrunn in der W10 nach. Ihre beste Leistung zeigte sie beim Weitsprung mit überragenden 4,35 Metern. In dieser Klasse wurde Marie Rattei vom TSV Scheuerfeld Dritte.
In der W9 zeigte Katharina Degen vom TV Schwürbitz eine überraschend gute Leistung, mit 978 Punkten stand sie ganz oben auf dem Siegerpodest. Besonders stark ihre 7,74 Sekunden über 50 Meter. Etwas überraschend war der Sieg von Noah Möller vom TSV Staffelstein in der M10. Der Bad Staffelsteiner, der im Mittelstreckenbereich in Oberfranken als unschlagbar gilt, überzeugte aber auch beim Dreikampf mit 1012 Punkten. Weitere erwähnenswerte Leistungen des Leichtathletik-Nachwuchses:
W11: 6. Lea Schneider (Spvg Ahorn); 9. Annelie Geerhardt (TSV Staffelstein); 13. Linda Möller (TV Schwürbitz); 14.Lilly Schneiderbanger (Spvg Ahorn); 15. Doreen Leikheim (TV Schwürbitz). W 10: 6. Hannah Büttner; 7. Daria Stenglein, (beide TS Lichtenfels); 8. Linda Taubmann (Spvg Ahorn); 10. Melina Engelhardt (TV Strößendorf); 11. Fadiya Heydori (Spvg Ahorn). W9: 5. Amelie Kriwanek (Spvg Ahorn); 8.Emilia Polner (TS Lichtenfels). M11: 5. Marc-Leon Stettner (TS Lichtenfels). M9: 6. Jakob Schneider (Spvg Ahorn); 7. Dominik Münch; 9. Felix Manke (beide TS Lichtenfels). M8: 5. Simon Rössler; 8. Ramin Heydari (beide Spvg Ahorn). uz