Durch das Ausscheiden von Ex-Obermeister Marco Urban und dessen Stellvertreterin Anja Richter wurden in der Friseurinnung Bad Kissingen Neuwahlen notwendig. Zu diesem Anlass und um die Wahlen zu koordinieren hatte sich hoher Besuch vom bayerischen Landesinnungsverband München, von der Handwerkskammer Würzburg und der Berufsschule Bad Kissingen angesagt.

Hauptgeschäftsführerin Doris Ortlieb vom LIV München unterstrich die Bedeutung und Wichtigkeit von Ehrenämtern, gerade in der heutigen Zeit. Das wurde besonders in der Pandemiezeit deutlich, denn da war die zielstrebige Arbeit des Verbandes besonders hilfreich um den Überblick zu behalten.

Harald Eser vom Unterfränkischen Innungsverband aus Aschaffenburg, erklärte den 15 anwesenden Kollegen die diversen Aufgaben der Innung. Doris Peter von der Berufsschule hielt ein Kurzreferat über die bevorstehende Gesellenprüfung.

Als neue Obermeisterin der Friseurinnung Bad Kissingen wurde einstimmig Annette Klein aus Bad Kissingen gewählt. An ihrer Seite, als Stellvertreterin, platzierte sich Anja Wehner. Verantwortlich für die Finanzen und den Schriftverkehr zeichnet Anja Liebscher. Weitere Vorstandsmitglieder sind die Damen Melanie Schmitt, Manuela Greß und Nicole Schlembach-Wehner.

Mit dieser geballten Frauenpower ist die Bad Kissinger Friseurinnung gut aufgestellt und kann beruhigt in eine erfolgreiche Zukunft blicken. red