Kultur in Erlangen? Durch Corona nur noch vereinzelt vorhanden. Die Krise hat der ganzen Eventbranche geschadet. Technikverleiher, Künstler und vor allem Musiker hat es sehr hart getroffen. Doch nun soll alles anders werden. Das Team um Thorsten Rech von "evntlab" und der Musiker Karan Klos realisieren über den Zeitraum vom 12. bis 15. August eine Konzertreihe, um die Kultur in Erlangen zu erhalten und den lokalen Künstlern eine Veranstaltungsplattform zu bieten.

Los geht es am Mittwoch, 12. August, mit "D'Groove". Eine sechsköpfige, bunt gemischte Truppe, die seit 2013 die Bühnen der Region unsicher macht. Egal ob ruhige Balladen oder Rockröhren aus den 80ern. Ihre ultimative groovende Bühnenshow macht jedes Event unvergesslich, versprechen die Veranstalter.

Wulli & Sonja stehen am Donnerstag, 13. August, auf der Bühne. Wulli & Sonja, ein Duo, das sich schwer mit Worten beschreiben lässt. Sie sind definitiv etwas Besonderes, so wie ihre Musik: "virtuos, wild, witzig".

Willi Dentler & "Rain in the face" treten am Freitag, 14. August, auf. Die Erlanger Akustik-Rock-Legende im Trio. Die Zuhörer erwartet ein Abend mit sanften Rockballaden bis hin zu fetzigen akustischen Versionen von B wie Beatles bis Z wie ZZ Top quer durch die Rock-, Folk- und Blues-Geschichte der 60er bis 90er Jahre. Gepaart mit dem Charme des Frontmannes Willi Dentler (voc, ac-git, blues harp) und seinen Mitstreitern Wolfgang Emmert (e-git), Lothar Müller-Beer (perc, voc) soll es ein Konzert werden, das man auf keinen Fall verpassen darf.

Den Abschluss am Samstag, 15. August, markieren "Karan & Friends". Der aus Mauritius stammende Musiker hat die "Crème de la Crème" der Erlanger Musik-Elite zusammengerufen, um ein neues Programm auf die Beine zu stellen. Dabei treffen ruhige Balladen auf neue groovige Versionen eurer Lieblingssongs. Ein warmer, souliger Sound erwärmt die Herzen und sorgt für gute Stimmung. red