In der Umweltstation Lias-Grube in Unterstürmig dreht sich 2021 alles um das Thema Wasser und die Auswirkungen des Klimas auf Gewässer, Lebensräume, Landwirtschaft sowie den Alltag in der Region und weltweit.

Im vergangenen Sommer war wahrlich jeder Tropfen, der vom Himmel fiel, wertvoll. Es kam zu austrocknenden Gewässern, vertrocknenden Wäldern und Lebensräumen, Ernten fielen knapper aus. Die Umweltstation Lias-Grube hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, die Wertigkeit, Endlichkeit und Empfindlichkeit der Ressource Wasser im Rahmen unterschiedlicher Veranstaltungen deutlich herauszuarbeiten.

Offenes Programm

In offenen Jahres- und Ferienprogrammen für große und kleine Leute soll ein Umdenkprozess für die Zukunft angestoßen werden. Jeder Teilnehmer wird ermutigt, zu handeln und seinen eigenen Beitrag zu leisten. Zudem finden auch wieder Veranstaltungen für Kindergärten und Schulklassen der Region statt. Eine breite Palette an jahreszeitlichen Themen steht zur Verfügung wie zum Beispiel "Überlebenskünstler: Was machen die Tiere in der Hitze?", "Wo kommt das Wasser her?", "Wassererlebnis" und vieles mehr. Auf Einschränkungen durch Corona werde laut Pressemitteilung situativ zum Beispiel durch Online-Formate reagiert. Kinder bis zwölf Jahre können beim Fotowettbewerb mitmachen. Das Motto lautet: " Wasser : Jeder Tropfen ist wertvoll!". Einsendeschluss ist der 31. Dezember. Die Siegerehrung findet beim Winterfest am Samstag, 5. Februar 2022, statt. Weitere Informationen zum Fotowettbewerb, den Veranstaltungen und Themen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf der Internetseite www.umweltstation-liasgrube.de, per E-Mail an info@umweltstation-liasgrube.de oder unter Telefon 09545/950399. red