Landrat Hermann Ulm und Leader-Managerin Marion Rossa-Schuster konnten in feierlichem Rahmen ein weiteres Mal zwei Förderbescheide für das Leader-Projekt „Unterstützung Bürgerengagement“ überreichen.

Bei dem offiziellen Übergabetermin im Landratsamt begrüßten Hermann Ulm und Marion Rossa-Schuster die Vertreterin des Kulturkreises Ebermannstadt e. V. sowie den Bürgermeister der Gemeinde Weilersbach, die jeweils eine Zusage über einen Leader-Zuschuss für die beiden beantragten Projekte in Empfang nehmen durften, wobei Bürgermeister Friepes dies stellvertretend für die Vereins- und Elterninitiative Reifenberg übernahm. Mit dem Projekt „Unterstützung Bürgerengagement“ ist es möglich, auch Kleinstprojekte mit bis zu 2500 Euro finanziell zu unterstützen. Ziel ist es, ehrenamtliches Engagement in der Region unbürokratisch mit einem Zuschuss zu belohnen und zu fördern. In Ebermannstadt soll auf Initiative des Kulturkreis Ebermannstadt e. V. ein offener Bücherschrank angeschafft und in zentraler Lage auf dem Marktplatz aufgestellt werden, wo Bürger ihre bereits gelesenen Bücher kostenlos, anonym und frei von Formalitäten zum Tausch oder zur Mitnahme anbieten können.

Neuer Spielplatz in Reifenberg

In Reifenberg engagiert sich die örtliche Vereins- und Elterninitiative bei der gemeindlichen Errichtung eines Spielplatzes auf vielfältige Weise. So wird von der Initiative ein Pavillon mit Ruhe- und Sitzmöglichkeiten einschließlich Bepflanzung errichtet sowie zusätzliche Spielgeräte und Attraktionen geschaffen. Dieser Platz kann und soll über die reinen Spielmöglichkeiten hinaus als Treffpunkt für Eltern, Kinder und die gesamte Dorfbevölkerung genutzt werden, um gemeinsame Zeit zu verbringen. Weiterhin soll der Platz Wanderern und Besuchern von außerhalb als Ruhe- und Rastmöglichkeit in beeindruckender Panoramalage dienen. Damit erfahren zum einen die Dorfgemeinschaft und der soziale Zusammenhalt eine nachhaltige Stärkung und zum anderen der Wanderort Reifenberg eine zusätzliche Aufwertung. Die Initiative übernimmt in bürgerschaftlichem Engagement ehrenamtlich auch die spätere Betreuung des Platzes und plant die Umsetzung weiterer Gestaltungsideen.

Beide Projektträger erhalten als Zuschuss die Höchstförderung in Höhe von 2500 Euro. Der Landrat wünschte allen viel Erfolg bei der Umsetzung ihrer Vorhaben. Sobald die Projekte fertiggestellt sind und jeweils ein Projektbericht mit Fotos bei der Leader-Geschäftsstelle eingereicht wird, kann der zugesagte Zuschuss ausbezahlt werden. red