In der aktuellen Situation eine Vereinsveranstaltung zu einem tollen Erfolg zu machen, ist wahrlich eine Seltenheit. Dieser Erfolg gelang dem Musikverein Forchheim-Buckenhofen (MVFB) mit einer Familienwanderung zum 1. Mai, die nach Vereinsangaben komplett unter den geltenden Corona-Regeln stattfand und trotzdem den weit mehr als 50 Familien, die alle einzeln unterwegs waren, großen Spaß gemacht hat.

Seit 45 Jahren schon wandert der Musikverein stets am 1. Mai Richtung Eggolsheim-Schirnaidel über den Schießberg nach Stackendorf in die Heimat seines Ehrendirigenten Willi Saffer. Fiel im letzten Jahr unter dem Corona-Schock die Wanderung erstmals aus, so wollte man sich diesmal nicht beugen.

Der zehn Kilometer lange Rundwanderweg , startend in Eggolsheim, wurde ausgekundschaftet. Die Familien, quer über alle Orchester und Gruppen des Musikvereins , wurden eingeladen, zwischen 9 und 16 Uhr vom vereinbarten Startpunkt auf Wanderschaft zu gehen – inclusive Videobegrüßung durch Vorstandschef Bernd Froese, welche per QR-Code abgerufen werden konnte. Die gut markierte Rundwanderroute führte über den Schießberg nach Weigelshofen und zurück nach Eggolsheim. Dabei waren insgesamt 21 Stationen zu passieren, alle versehen mit kniffligen und lustigen Fragen, die mittels Kreuzworträtsel zum Lösungswort „#JUGENDARBEITTROTZ(T)CORONA“ führte. Darüber hinaus trugen alle Wanderer dazu bei, ein „Natur-Mandala“ zu gestalten, ein „Logbuch“ mit Sprüchen und Bildern zu füllen sowie ein gemeinsames Wandergedicht zu verfassen. Einen Video-Rückblick gibt es unter www.mv-fb.de, auf dem Youtube-Kanal des Musikvereins und den sozialen Medien. red