Der grundlegende Straßenausbau und die Neugestaltung der Luitpoldstraße in der Innenstadt sollen noch in dieser Woche abgeschlossen werden. Das teilte das Forchheimer Tiefbauamt am Mittwoch mit. Und das Landratsamt weist darauf hin, dass die betroffenen Buslinien ab Freitag wieder den normalen Linienweg befahren und die regulären Haltestellen bedienen.

Mit der Fertigstellung der Luitpoldstraße nach gut einjähriger Bauzeit kommt ein Vorhaben zum Abschluss, das bis ins Jahr 1998 zurückreicht, als in der Luitpoldstraße Kanalarbeiten stattfanden. Schon damals wurde aufgrund des schadhaften Straßenzustandes nur eine provisorische Wiederherstellung des Kanalgrabens geplant. Die finanziellen Mittel für einen Ausbau konnten lange Zeit nicht bereitgestellt werden.

Heute gewährleistet die Straße eine sichere Führung der Fußgänger und besitzt barrierefreie Querungsstellen an allen Einmündungen. Die Entwässerung wurde verbessert, die Straßenbeleuchtung erneuert und Stadtbäume wurden neu gepflanzt. Die Gesamtkosten (ohne den noch zu gestaltenden Bereich am ehemaligen Kino) belaufen sich auf rund 1,65 Millionen Euro. red