Mit der vom Bundestag und Bundesrat am Freitag, 18. März, beschlossen Änderung des Infektionsschutzgesetzes entfällt die 3G-Regelung im öffentlichen Personennahverkehr, teilt der VGN Nürnberg mit. Damit benötigen Fahrgäste bereits seit Sonntag, 20. März, keinen Nachweis mehr, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. In Bayern besteht nach der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in den öffentlichen Verkehrsmitteln aber weiterhin die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. red