Die Möglichkeit, sich kostenlos auf Covid-19 testen zu lassen, gibt es jetzt auch in Dormitz : Montag 9.30 bis 11.30 Uhr, Mittwoch 17.30 bis 19.30 Uhr und Freitag 14 bis 16 Uhr.

Das kommunale Testzentrum wurde von der Gemeinde Dormitz in Kooperation mit den First Respondern bei der Feuerwehr eingerichtet. Bürger können sich über das Online-Portal http://www.schnelltest-dormitz.de zu den angegebenen Zeiten anmelden. Alternativ besteht für Senioren auch die Möglichkeit, sich bei den beiden Seniorenbeauftragten Andrea Hötzel, Telefon 09134/997718, und Wilma Bröker, Telefon 09134/706429, zwecks einer Terminvereinbarung zu melden.

Getestet wird von medizinischem Fachpersonal der First Responder mittels professionellen Schnelltests (PoC-Tests). Das Testzentrum steht den Gemeindebürgern zur Verfügung, um einmal wöchentlich einen kostenlosen Corona-Test durchführen zu lassen. Zu beachten ist, 15 Minuten vor dem Test nichts zu trinken, nicht zu rauchen sowie keinen Kaugummi zu kauen. Wer erkennbare Symptome einer Covid-19-Infektion hat, sollte das Testzen­trum nicht betreten.

Die Auswertung erfolgt, wie bei Schnelltests üblich, in 15 Minuten. Es sei nicht erforderlich, vor Ort auf das Testergebnis zu warten. Das Testergebnis kann nach 20 Minuten per App abgerufen werden, erklären die Organisatoren.

Der Forchheimer Landrat Herrmann Ulm ( CSU ) war zur Eröffnung gekommen. Eine seiner wichtigsten Botschaften lautet: "Es ist nicht so unangenehm wie ein PCR-Test. Die Wattestäbchen werden nur in den vorderen Nasenbereich eingeführt."

Neben der Schnellteststation in Ebermannstadt und der ebenfalls nun eröffneten Station in Heroldsbach hat der Landkreis Forchheim damit nun drei Schnelltestzen­tren. wi