Ein 25-Jähriger wird sich nach einem Vorfall in Stöckach in einem Strafverfahren wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Drogenbesitzes verantworten müssen. Am Montagabend hörte ein 64-jähriger Anwohner im Kirchenweg außerhalb seiner Wohnung verdächtige Geräusche, die er nicht zuordnen konnte. Als er mit seinem Sohn nach draußen ging und nach dem Rechten sah, stellten beide fest, dass ein junger Mann auf dem Dach seines Autos stand und herumstampfte. Beim Versuch, diesem Treiben Einhalt zu gebieten, wurde der ältere Mann zwei Mal mit dem Fuß an dem Kopf getroffen und dabei leicht verletzt. Dennoch gelang es beiden, den Renitenten vom Auto zu holen und bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Offensichtlich, so die Polizeiinspektion Ebermannstadt, befand sich der 25-jährige Mann in einer psychischen Ausnahmesituation und stand unter dem Einfluss berauschender Mittel. Bei ihm fanden die Polizisten auch euphorisierende Betäubungsmittel. Diese wurden sichergestellt. Der verständigte Staatsanwalt ordnete zudem eine Blutentnahme an. Die Nacht durfte der Uneinsichtige im Haftraum der Polizei verbringen.