Die Leistungsbilanz des zweiten Corona-Jahres 2021 legte der Vorstand des Musikvereins Forchheim-Buckenhofen bei der Präsenz-Jahreshauptversammlung im Musikheim an der Staustufe vor.

Bernd Froese, der den siebenköpfigen Vorstand leitet, schilderte dem Gremium eindrücklich den Kraftakt, der dazu führte, dass der Musikverein in den vergangenen beiden Pandemie-Jahren lediglich drei Prozent seiner immer noch 1150 Mitglieder verlor. Viel wichtiger noch: Mit Bläserklasse, Juniororchester, Jugendblasorchester, Blasorchester Klangfusion, Buckenhofener Blasmusik und Bläserphilharmonie Forchheim konnten alle sechs Orchester mit zusammen etwa 230 Musikerinnen und Musikern ihren Proben- und Spielbetrieb aufrechterhalten. Dies unter dem Aspekt sich ständig ändernder Hygienevorschriften, Kontaktbeschränkungen und AHA-Regeln.

Der für den Fachbereich Musik zuständige Vorstand Christian Libera zeigte sich besonders erfreut über die Möglichkeit, im städtischen Kultur-Sommerquartier im Königsbad allen Ausbildungs- und Erwachsenenorchestern eine Bühne bieten zu können. Den sehr wichtigen Fachbereich der Ausbildung verantwortet Andreas Bauer , der dazu auch als Dirigent des Jugendblasorchesters fungiert. Ihm obliegt die Koordination des gesamten Unterrichtsbetriebes, der für etwa 233 Kinder und Jugendliche, angeleitet von 16 qualifizierten Musikpädagogen, teils in Präsenz, online oder hybrid zu organisieren war!

Jan Korporaal, Vorsitzender für den Fachbereich Marketing, kümmert sich darum, den Musikverein auf allen Social-Media-Kanälen zu präsentieren. Den Fachbereich „Veranstaltungen und Vereinsleben“ hat Michael Reif zu verantworten.

Besonders interessant für die Mitglieder war natürlich der Wirtschaftsbericht von Finanzvorstand Axel Froese, der sogar eine leichte Steigerung des Vereinsvermögens ausweisen konnte. Dies nicht zuletzt durch eine solide Basis der 1150 Vereinsmitglieder, unter welchen sich 37 besondere Förderer und 16 gewerbliche Sponsoren befinden.

Claudia Heim, der Kreisvorsitzenden im Nordbayerischen Musikbund (NBMB), oblag es danach, zahlreichen Mitgliedern die Ehrennadeln und Urkunden für zehn, 25 und 30 Jahre aktives Musizieren zu überreichen. Dazu gesellten sich 22 Fördermitglieder, die seit 25 Jahren die Treue halten, und 13 Personen, die gar schon seit 40 Jahren dem MVFB verbunden sind.

Die turnusgemäße Wahl des Vorstands brachte keine Überraschungen. Michael Reif, der aus Zeitgründen nicht mehr zur Verfügung stand, wird im Fachbereich Veranstaltungen und Vereinsleben abgelöst von Johannes Dornheim, aktiver Musiker der Bläserphilharmonie und viele Jahre als Jugendleiter mit Führungserfahrung tätig. Alle anderen Fachvorstände wurden einstimmig wiedergewählt.

Ehrungen

Die bronzene Ehrennadel des NBMB für zehn Jahre aktives Musizieren erhielten Beatrice Apel, Max Grunwald, Marlies Hoser, Zilli Polster, Annika Froese, Clara Haensch, Eva Kirchhefer und Franziska Schmitt;

Silberne Ehrennadel für 25 Jahre: Michaela Drummer , Markus Schirner, Claudia Zirnsack, Stefan Lauger und Stefanie Thumbach;

Goldene Ehrennadel für 30 Jahre: Christian Libera, Martin Mohl, Nicole Libera und Christine Stark. red