2017 begrüßte die Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e. V. (AGFK Bayern) Baiersdorf als neues Mitglied im Verein. Ziel der Mitgliedschaft war es, als „Fahrradfreundliche Kommune in Bayern“ ausgezeichnet zu werden.

Jetzt ist es soweit: Die Stadt wurde mit 14 anderen Kommunen als „Fahrradfreundliche Kommune in Bayern“ ausgezeichnet. Von 2022 bis 2028 trägt die Stadt nun diesen Titel.

Zweite Bürgermeisterin Eva Ehrhardt-Odörfer nahm die Urkunde mit Stolz entgegen. Musste die Kommune doch einen anspruchsvollen Zertifizierungsprozess durchlaufen, bei dem in einer Vor- und Hauptbereisung überprüft wurde, ob die Kriterien des Vereins erfüllt werden.

Die Auszeichnungsveranstaltung der AGFK Bayern und des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr fand pandemiebedingt virtuell statt. Nicht nur wurden 15 Kommunen als „Fahrradfreundliche Kommune“ ausgezeichnet, sondern es wurden vier Kommunen nach sieben Jahren rezertifiziert und elf Kommunen als neue Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft willkommen geheißen.

Mit insgesamt 93 Mitgliedskommunen verzeichnet AGFK Bayern zu Jahresbeginn 2022 erneut einen deutlichen Zuwachs. Grund zur Freude, auch für Verkehrsministerin Kerstin Schreyer und Matthias Dießl, Vorsitzender der AGFK Bayern. Das Netzwerk fahrradfreundlicher Kommunen wächst! red