20 Sänger und Mitglieder wählten bei der Jahreshauptversammlung im katholischen Pfarrheim Florian Graf zum neuen Vorsitzenden des Gesangvereins 1970 Marktschorgast (GV 1970). Da ging ein Ruck, ein Aufatmen durch die Versammlung und Freude kam auf.
Allerdings schwingt bei aller Euphorie ein Wermutstropfen mit. Nach seiner Wahl sagte Graf unmissverständlich: "Ich werde mit aller Kraft den Gesangverein so lange führen, so lange ich mit meiner Familie in Marktschorgast wohne." Er prophezeite: "Es wird keine Dauerlösung sein."
Damit ist ein neues Problem prognostiziert, denn es fand sich kein Stellvertreter. Müsste dann Hans Jürgen Schiphorst, der den Gesangverein 1970 seit 47 Jahren ununterbrochen dirigiert und seit Januar 2015 auch noch das Amt des Vorsitzenden bekleidete, wieder in die bresche springen?
Umso erfreulicher, dass alle weiteren Posten besetzt sind und Hans-Jürgen Schiphorst als Chorleiter bestätigt wurde. Die neue Schriftführerin heißt Hildegard Havenith.
Die Kassengeschäfte liegen in den Händen von Sabine Graf (neu). Den Vereinsausschuss bilden Christine Ge msjäger (neu), Susanne Pankonin, Martina Greim und Tatiana Kessler (neu). Kassenprüfer sind Alexander Schertel und Nikolaus Ott. Notenwartin ist Heike Bonenberger (neu). Da seit dem 17. Januar 2017 auch der Posten des Schriftführers verwaist war, berichtete Hans-Jürgen Schiphorst von 33 Chorproben, der Ausgestaltung des Senioren-Nachmittags der Marktgemeinde, der karierten Singstunde im "Kapellaberch", die auch heuer wieder stattfinden wird, der Ausgestaltung des evangelischen Gottesdienstes im Freien in Rohrersreuth, dem Liederabend mit Ehrungen, dem Ständchen für den Chorleiter Schiphorst zu seinem 80. Geburtstag, geleitet von Christine Gemsjäger, der Ausgestaltung des Gottesdienstes im Advent in der katholischen Kirche und dem Jahresabschluss mit Ständchen für Martin Greim zum 70. Geburtstag, der bei dieser Gelegenheit auch mit der Verleihung der Urkunde zum Ehrenmitglied des Chors wurde.
In seiner Situation als Chorleiter meinte Hans Jürgen Schiphorst: "Für unsere Auftritte hatten wir immer ein positives Echo erhalten. Wir können uns überall und bei verschiedenen Gelegenheiten sehen und hören lassen."
Der neu gewählte Vorsitzende Florian Graf würdigte die Leistung von Hans Jürgen Schi phorst, der sich unermüdlich für den Gesang, für den Gesangverein 1970 in all den Jahren professionell eingesetzt habe. Als Ziel könne sich Graf vorstellen, das der Gesangverein 1970 bis zu fünfmal öffentlich auftrete. Aus der Versammlung kamen die Anregungen, dass frisches Liedgut mit dem Chorleiter abzustimmen sei und der Besuch der Chorproben von allen ernstgenommen werden müsse.
Bürgermeister Hans Tischhöfer, der zusammen mit Josef Kofer die Neuwahlen durchgeführt hatte, dankte dem Gesangverein 1970 für die kulturellen Auftritte und wünschte den Sängern "Glück auf" für die Zukunft. Bruno Preisßinger