Über 57 000 ausgeliehene Medien verzeichnete die Bad Kissinger Stadtbücherei im vergangenen Jahr. Dass sie ein beliebter Anziehungspunkt für viele Interessierte jeden Alters ist, zeigte auch die Ehrung der fleißigsten Nutzer der Stadtbibliothek. Sie wurden am Dienstag von Oberbürgermeister Kay Blankenburg und Bibliotheksleiterin Gabriele Reichert geehrt. Ralf Ludewig überreichte im Namen der Werbegemeinschaft Pro Bad Kissingen den Gewinnern die Buchpreise.
Siegerin bei den Erwachsenen wurde Irene Voll mit 395 Entleihungen. "Das entspricht mehr, als einem Medium pro Tag!", lobte Blankenburg die hohe Ausleihquote. Dabei interessiert sich Irene Voll vor allem für die Hörbücher: "Die kann man auch noch anhören, wenn es mit dem Lesen zu anstrengend wird", freute sie sich.
Jonas Greubel (9) belegte bei den Kindern mit 270 Ausleihen den ersten Platz. "Und das ist nicht die erste Auszeichnung für dich", freute sich der Oberbürgermeister mit einem Zwinkern über den engagierten Bibliotheks-Nutzer. Jüngst wurde der Schüler der Städtischen Musikschule auch für seine musikalischen Leistungen an der Posaune ausgezeichnet.
Über die Ehrung des zweiten Platzes freuten sich Traudl Stolz mit stolzen 386 Entleihungen sowie Rosa Schaule (11) bei den Kindern mit 188 entliehenen Medien. Mit 335 Entleihungen belegte Heike Fischer den dritten Platz, die bei der Ehrung leider verhindert war. Bei den Kindern freute sich Anna Maria Albert (11) über die Summe von 177 gebuchten Medien. Durch Neuanschaffungen kommt bei den Nutzern auch zukünftig keine Langeweile auf. red