Eine gute Resonanz fand der 48. Jugendwettbewerb "Erfindungen: verändern unser Leben" der Raiffeisen- und Volksbanken im Landkreis Lichtenfels, denn es wurden 4024 Arbeiten im Geschäftsgebiet der Banken erstellt.
Zu den drei Banken im Genossenschaftskreisverband zählen die Raiffeisen-Volksbank Bad Staffelstein, die VR­Bank Lichtenfels-Ebern und die Raiffeisenbank Obermain Nord. Die zwölf Mitglieder der Jury wählten am Dienstag in der Peter-J.-Moll-Halle aus den besten Bildern die Kreissieger aus. Die Jury setzt sich wieder aus Künstlern der Region sowie Kunstlehrern der heimischen Schulen zusammen. Im Einzelnen sind dies: Helga BIomeier, Lichtenfels, Uwe Dimmer, Lichtenfels, Birgit Finzel, Grundschule Ebern, Christine Braun, Friedrich-Rückert-Gymnasium Ebern, Bernd Hörnlein, Regelschule Heldburg, Mira Weidner, Mittelschule Altenkunstadt, Claudia Schwarz, Realschule Burgkunstadt, Sibylle Bernbacher, Abt-Knauer-Grundschule Weismain, Elfriede Dauer, Weismain, Ulrike Schnapp, Adam-Riese-Schule, Stephanie Will, Ivo-Hennemann-Grundschule, Rosi Jörig, Firma ProMedia Bad Staffelstein.
Nachdem aus allen Teilnehmern der 35 Schulen eine Vorauswahl von 970 Bildern getroffen worden war, oblag es der fachkundigen Jury, daraus die 76 Sieger aus dem Geschäftsgebiet der Banken zu ermitteln. Die Siegerarbeiten werden anschließend an die Landesjury nach München weitergeleitet und die Besten hieraus gehen nach der Abschlussveranstaltung für Bayern dann zur Bundes- und Europajury, ehe die Preisverleihung Ende Juni in Berlin stattfindet.
Vera Dümlein von der Raiba Obermain erläuterte den Wettbewerb, der im Oktober 2017 gestartet wurde: "Bei der Darstellung waren der Fantasie der Kinder und Jugendlichen keine Grenzen gesetzt. Das Thema lud dazu ein, sich mit dem Themenkomplex Erfindungen auseinanderzusetzen. Gedanken und Ideen wurden in Malereien, Zeichnungen und Collagen festgehalten." Sieger wurden in fünf Altersgruppen ermittelt.
Für die Schulklassen 1 bis 4 lautete die Aufgabe "Ideen mit Wirkung". Die Aufforderung für die Klassen 5 bis 9 hieß "Problemlösungen finden". Die Klassen 10 bis 13 beschäftigten sich mit der Fragestellung "Erfindungen und ihre Auswirkungen". Bei der Jury wurde herausgestellt, dass mit diesem Jugendwettbewerb den Heranwachsenden ein Experimentierfeld für ihre Kreativität geboten wird und die Schulen in ihrem pädagogischen Auftrag unterstützen. Die Preisverleihung der Landkreissieger findet am Samstag, 14. April, in der Adam-Riese-Halle statt. Die Schirmherrschaft wird Landrat Christian Meißner übernehmen und die Nachwuchskünstler persönlich auszeichnen.