Die neunte Klasse der Mittelschule Windheim nahm erfolgreich am Präventions-Projekt "klar bleiben - feiern ohne Alkoholrausch" teil. Jetzt wurde sie als Gewinnerklasse eines Preisgelds von 250 Euro ausgelost. Die frohe Kunde erhielten die Neuntklässler bei ihrer Verabschiedung am letzten Schultag.

"Klar bleiben" ist ein Wettbewerb zur Alkoholprävention, an dem die 9. Klasse - zugleich Abschlussklasse - der Mittelschule Windheim teilnahm. Sechs Wochen verzichteten die Neuntklässler dabei auf riskanten Alkoholkonsum bzw. Rauschtrinken. Gestartet wurde der Wettbewerb in der letzten Woche vor der Schulschließung im März, wovon sich die Klasse jedoch nicht entmutigen ließ und weiter am Ball blieb. Tina Müller fragte jeden Jugendlichen wöchentlich von zu Hause aus via Anruf, SMS und E-Mail ab, ob Alkohol getrunken wurde.

"Trotz der Entfernung waren wir uns auch während dieser Zeit sehr nahe. Wir dachten aneinander und wünschten uns gegenseitig, gesund zu bleiben", meint die Schulsozialpädagogin bewegt.

Die Schüler hätten wieder begonnen nachzufragen, wie es den Mitarbeitern der Schule gehe. Vieles sei im Wandel gewesen, ganz besonders der Umgang miteinander. Ein einfacher Anruf und die Frage "Wie geht es dir" hätten wieder an Bedeutung gewonnen.

So konnte die Klasse schließlich trotz Corona doch erfolgreich am Projekt teilnehmen - und am Ende war ihr sogar noch, als Lohn für ihren Einsatz und ihr Durchhaltevermögen, das Losglück hold.

So traf kurz vor Ablauf des Schuljahres die Nachricht ein, dass die Klasse ausgelost worden sei und 250 Euro für eine gemeinsame Klassenaktivität gewonnen habe.

Von dem Preisgeld in Höhe von 250 Euro soll im Jahr 2021 ein erstes gemeinsames Klassentreffen - inklusive Klassenlehrer und Schulsozialpädagogin - abgehalten werden. hs