Karl-Heinz Hofmann

Nach dem gelungenen Auftakt am Samstag fand das Pressiger Schützenfest am Sonntag mit dem Schützenauszug seinen ersten Höhepunkt. Voraus gingen am Vormittag eine Kirchenparade und der Festgottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche, zelbriert von Diakon Alfred Trebes.
Pünktlich um 13.30 Uhr setzte sich der Schützenauszug nach lautstarker Ankündigung durch Böller begleitet von den Musikvereinen Neukenroth und Glosberg in Bewegung. Den zahlreichen Passanten bot sich ein Spektakel mit farbenprächtigen Trachten und Dirndln sowie schmucken Fahnen.
Angeführt wurde der Schützenauszug vom Schützenmeisteramt und Schützenkönigin Ute Iuliano, Jungschützenkönigin Laura Beez, Bürgermeister Hans Pietz mit Gemeinderäten und dem Patenverein der Schützengesellschaft Kronach. Weiter folgten die Privilegierte SG Ludwigsstadt, der SV Friedersdorf, die SG Freischütz Ebersdorf, die SG Rothenkirchen mit ihrem Gaujugendkönig Lukas Beetz, der Kleinkaliber SV Förtschendorf sowie einige örtliche Vereine aus Pressig und als Schluss des Zuges die gastgebende Zimmerstutzen SG "Schützenlust" Pressig. Zur anschließenden Unterhaltung spielte der Musikverein Neukenroth auf.


Das Fest geht weiter

Der Höhepunkt, die Königsproklamation, wird für heute Abend erwartet. Ab 14 Uhr bieten die Pressiger Schützen einen Familiennachmittag bei Kaffee und Kuchen am Festplatz an. Um 18 Uhr ist die traditionelle Königsabholung an der Wohnung der Schützenkönigin Ute Iuliano und ab 20 Uhr spielt der Musikverein Größau-Posseck auf. Anschließend gibt es die Pokalübergaben und die Verkündigung und Proklamation des neuen Regenten. Danach klingt der Abend mit dem Musikverein Größau- Posseck aus.