Christoph Wiedemann

Baiersdorf — Kreischen, Mitsingen und Tanzen. Wincent Weiss brachte Baiersdorf am Mittwochabend zum Beben. Sowas hatte auch Baiersdorfs Bürgermeister Andreas Galster (CSU) noch nicht erlebt. 15 000 Menschen waren auf dem Festgelände am Angersee, auf dem das Konzert der BR-Radltour ausgerichtet wurde. Nach der Bayern-3-Band kam Wincent Weiss.
Zugegeben: Sehr viele junge Mädchen und Frauen schmachteten den 25-jährigen Sänger an. Ein Blick in die vordersten Reihen zeigt: Dort ist alles in weiblichen Händen. Denn Wincent Weiss singt mit Gefühl und über Gefühl. "Musik sein", "Frische Luft" oder "Feuerwerk". In dem Lied "Ein Jahr" singt er über eine vergangene Liebe und das Vermissen. "Das kennt ihr sicherlich auch", fragt er das Publikum. Jubel ertönt.Die Fans in der ersten Reihe hatten aber nicht nur die beste Sicht, sondern auch Wincent Weiss zum Anfassen. Kurz nach Konzertbeginn lehnte sich der Sänger in das Händemeer seiner Fans. Jeder wollte ein Stück des Musikers zu fassen bekommen - einige haben es geschafft. Diesen Abend wird auch ein neunjähriges Mädchen niemals vergessen. Sie hatte am Mittwoch Geburtstag. Unter Anleitung von Wincent Weiss sangen ihr rund 15 000 Menschen ein Geburtstagslied. Eine gute Stunde spielte der Musiker. Der Andrang war so groß, dass einige hundert Menschen nicht auf das Festival-Gelände durften. Sie hörten sich das Konzert von außen an.