Nach neunjähriger Pause hatte die evangelische Jugend Kulmbach erstmals wieder zu einem Dekanatskindertag eingeladen. Auf dem Gelände des Trebgaster Kirchplatzes zwischen Kirche und Kantorat tummelten sich 22 Kinder aus verschiedenen Dekanats-Kirchengemeinden.
Diakon Matthias Bär wurde von acht ehrenamtlich tätigen Betreuern aus verschiedenen Gemeinden unterstützt. Diesmal waren unter anderem Anne Keßler, Johannes Popp, Anna Stenglein und Yannic Thiel aus Trebgast mit dabei. Alle Aktivitäten waren auf die biblische Geschichte der Arche Noah ausgerichtet. Zwischen den einzelnen Textpassagen wurden lustige und spannende Spiele eingeschoben, bei denen die Kids jeweils verschiedene Aufgaben erledigen mussten.
Einzelne Stationen boten Gelegenheiten zum Malen, Schiffebauen, für eine Kirchen-Rallye oder Dosenwerfen. Die Kids waren bei diesen tollen Möglichkeiten mit viel Spaß dabei. Auch beim abschließenden Familiengottesdienst am späteren Nachmittag in der Johanneskirche stand das Tagesmotto noch einmal im Mittelpunkt. Der Kindertag ist nur ein Mosaikstein in der Evangelischen Jugendarbeit. Schwerpunkte sind nach Aussage von Diakon Matthias Bär die Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden, die Planung und Durchführung von Freizeiten.
Das Angebot dabei ist sehr vielfältig: Skifreizeit im Februar und März, die bekannte Osterfreizeit in der Weihermühle, der Kinder-Mitmachzirkus am Anfang der Sommerferien, die Freizeit für Jugendliche am Ende der Sommerferien, Einkehrtage mit schulpädagogischer Arbeit für Schulklassen und Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring. Dieter Hübner