Ende September wollen die Bamberger Brose-Basketballer fit sein für ihr Bundesliga-Auftaktspiel in Würzburg. Nun steht der Vorbereitungsfahrplan, wie der neunfache deutsche Meister gestern mitteilte. Am Montag, 20. August, bittet der neue Chefcoach Ainars Bagatskis zum ersten gemeinsamen Training.
Neben Einheiten im Gelände, Kraftraum und der Halle stehen vier Vorbereitungsspiele und zwei Turniere auf dem Programm. Am 30. August testet Brose gegen die MLP Academics Heidelberg aus der 2. Liga ProA, am 2. September gegen den Bundesliga-Konkurrenten Science City Jena und am 5. September gegen den österreichischen Erstligisten Basket Swans Gmunden. Alle drei Partien finden ohne Publikum statt.
Beim Vorbereitungsturnier von Medi Bayreuth trifft Brose Bamberg am Wochenende 8./9. September auf die Gastgeber, Lokomotiv Kuban Krasnodar und München. Eine Woche später startet das Bagatskis-Team beim Turnier im italienischen Caorle (14. bis 16. September). Nach einem anschließenden Kurztrainingslager bis 20. September geht es wieder zurück nach Deutschland, wo am Montag, 24. September, das erste öffentliche Vorbereitungsspiel ansteht. In der Bamberger Brose Arena ist dann der polnische Meister Anwil Wloclawek zu Gast. red