Knapp 200 Mitglieder, davon über 50 aktive Schützen und ein gutes Dutzend Jugendliche, zählt derzeit der Schützenverein Edelweiß Reiterswiesen. Dies gab Schützenmeister Arno Röder anlässlich der Jahreshauptversammlung 2018 bekannt.


Viele vordere Platzierungen

Sportleiter Burkhard Voll konnte von einer regen Vereinstätigkeit berichten, was auch Gauschützenmeister Michael Groß nur bestätigten konnte: "Sportlich gesehen habt ihr immer noch viel drauf, wenngleich es im Gegensatz zu den Vorjahren etwas nachgelassen hat." So waren bei den Vereinsmeisterschaften 35 Schützinnen und Schützen am Start und haben insgesamt in 19 Disziplinen 38 Vereinsmeistertitel ausgeschossen. Zu den Gaumeisterschaften wurden 61 Einzelstarter in ebenfalls 19 Disziplinen gemeldet, zusätzlich nahmen noch 11 Mannschaften aus Reiterswiesen teil. Bei den Bezirksmeisterschaften waren 28 Einzelstarts und fünf Mannschaften gemeldet, zu den bayerischen Meisterschaften wurden 19 Einzelstarter gemeldet und bei den deutschen Meisterschaften waren zwei Reiterswiesener Schützen beteiligt. Insgesamt holten sich die Edelweiß-Schützen auf überregionalen Turnieren und Meisterschaften 21 erste Plätze, 12 zweite und neun dritte Plätze. Die beste Beteiligung hatte mit 47 Teilnehmern das Ostereierschießen. Wie üblich standen auch bei den Reiterswiesener Schützen Ehrungen auf der Tagesordnung, wenngleich etliche der Auszuzeichnenden noch im Winterurlaub waren. So wurden für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein und im Bayerischen Schützenbund Elmar Behr, Mathias Behr und Jürgen Neugebauer geehrt. Volker Mock und Christian Schießer wurden für 40 Jahre und Erhard Baumüller für 50 Jahre geehrt.


Sogar seit 80 Jahren im Verein

Seit 80 Jahren im Schützenverein Edelweiß Reiterswiesen ist nun Gustav Herold. Der gebürtige Reiterswiesener lebt seit längerem in Erlangen, "seinem heimatlichen Schützenverein" blieb der inzwischen 93-jährige aber über acht Jahrzehnte treu, ließ sich allerdings entschuldigen, da er zwar geistig noch absolut fit sei, "aber die Beine nicht mehr so mögen".
Mock war einer der Ersten, der damals zusammen mit dem heutigen Schützenmeister Arno Röder vor knapp 40 Jahren an der bayerischen Meisterschaft teilnahm. Auch Erhard Baumüller ist heute noch aktiver Schütze mit dem Luftgewehr in der Altersriege.