Gerade einmal sieben Proben standen für ein Chorprojekt der Kulmbacher Kantorei unter dem Motto "Mitsingen auf Zeit" zur Verfügung, das Stadtkantor Ingo Hahn am 20. April gestartet hatte. Im Gottesdienst am Sonntag, 17. Juni, ab 10 Uhr in St. Petri wird vor allem englische Kathedralmusik erklingen.
Im Vordergrund stehen Stücke für Chor und Orgel aus der "Messe in B" von Charles Villiers Stanford. Die Leitung hat Ingo Hahn. Den Gottesdienst zelebriert Pfarrerin Stephanie Mages. Am bekanntesten ist Stanford (1852 - 1924) vielleicht für seine Chormusik, die für die anglikanische Liturgie bestimmt ist. Mit seinem "Morning and Evening Service together with the Office of Holy Communion" Opus 10 gilt er als Gründervater der bis heute erhaltenen und sich weltweit zunehmender Verbreitung erfreuenden "Evensongs". Stanfords Musik hat ihre Wurzeln im romantischen Stil Schumanns oder Brahms'.
Zudem erklingen Werke von Gottfried August Homilius und Bob Chilcott. An der Rieger-Orgel ist Constanze Schweizer-Elser aus Selb zu hören. red