Voller Begeisterung zogen die Vorschulkinder der Kita "Hand in Hand" Hemhofen prächtig gewachsene Radieschen, Kohlrabi, Salate und Schnittlauch aus der Erde ihres Gemüsehochbeets, das sie vorher wochenlang voller Eifer gepflegt hatten. Geduldig hatten sie auf die Ernte gewartet. Das frische Gemüse wurde gleich gewaschen und alle halfen fleißig beim Schnippeln. Ein leckeres Frühstücksbüfett wurde aufgebaut. Was von den Mädchen und Jungen selbst gesät und gepflanzt wurde, hat jetzt allen prima geschmeckt.
Die Kita nimmt an dem Projekt der Edeka-Stiftung "Aus Liebe zum Nachwuchs - Gemüsebeete für Kids" teil. Im Mai hatten die Kinder kleine Gemüsepflanzen und Samen für ihr Hochbeet sowie Schürzen und Gießkännchen von der Edeka erhalten. Gemeinsam mit ihrer Gemüsebeet-Patin Adelgunde Baier von Degen-Food Hemhofen haben sie mit viel Freude die winzigen Samen in die Erde gesät und vorsichtig die kleinen Pflanzen eingesetzt.


Grundlagen gesunder Ernährung

Sie haben dabei verschiedene Gemüse- und Salatsorten unterscheiden gelernt und auch erfahren, wie sie diese pflegen müssen, damit sie gut wachsen. Ebenso haben sie gelernt, warum es wichtig ist, Gemüse und Salat zu essen. In der folgenden Zeit wurde eifrig gegossen, gejätet, gepflegt und beobachtet, wie das Gemüse heranwuchs. Belohnt wurden die jungen Gärtner durch eine reiche Ernte, auf die sie sehr stolz waren.
Durch das Gemüsebeet lernen die Kinder frühzeitig und altersgerecht auf praktische Weise die wichtigsten Grundlagen zu einer gesunden Ernährung - von der Aussaat und Anpflanzung über die Pflege bis zur Ernte und Zubereitung der Gemüsesorten. Das Gemüse wächst eben nicht im Regal im Supermarkt! Das sei eine wichtige Grundlage für das spätere Ernährungsverhalten, begründet Kauffrau Adelgunde Baier ihr Engagement. Deshalb werde man auch in Zukunft mit den Kindern das Beet immer wieder neu bepflanzen. red