Nach einem Einbruch in ein Sportheim im Ebersdorfer Ortsteil Frohnlach konnten am Montag zwei Tatverdächtige im Rahmen der Fahndung festgenommen werden. Ein 20-Jähriger sitzt derzeit in Untersuchungshaft. Das teilen die Polizeiinspektion und die Staatsanwaltschaft Coburg in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.
Gegen 2.30 Uhr wollten die Einbrecher im Alter von 17 und 20 Jahren über ein in dreieinhalb Meter hoch gelegenes Fenster in das Vereinsheim in der Kellergasse einsteigen. Beim Versuch, das Fenster gewaltsam zu öffnen, lösten sie allerdings die Alarmanlage und somit auch einen Polizeieinsatz aus. Während einem der Langfinger im Schutz der Dunkelheit die Flucht gelang, konnte ein 20-Jähriger noch an Ort und Stelle durch die Polizei festgenommen werden. Bei der Fahndung nach dem Mittäter erhielten die Einsatzkräfte Unterstützung aus der Luft durch einen Polizeihubschrauber.


Keine Beute gemacht

Die Flucht des 17 Jahre alten Komplizen währte jedoch nicht allzu lange, denn die Handschellen der Coburger Ermittler klickten bei ihm noch am Montagvormittag. Beute machten die zwei Langfinger keine, hinterließen aber einen Sachschaden im dreistelligen Eurobereich. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg erging gegen den 20-Jährigen aus dem Coburger Landkreis am Montagnachmittag Haftbefehl. In Begleitung der Polizeibeamten kam er in eine Justizvollzugsanstalt und sitzt dort in Untersuchungshaft. pol