Das Musical "The Wiz - Der Zauberer von Oz" steht in diesem Jahr auf dem Spielplan der Musikpädagogik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). Mehr als 40 Studierende singen und spielen in dem Stück, das am Donnerstag, 19. April, Premiere feiert. Insgesamt 22 Mal wird das Musical in der Aula, Regensburger Straße 160 in Nürnberg, zu sehen sein, teilt die Uni mit.
Frech und kreativ: Dafür sind die Musicalproduktionen der FAU bekannt. Auch "Der Zauberer von Oz" wird unter der Regie von Peter Kirchner im neuen Gewand auf die Bühne gestellt. "Im Vergleich mit anderen deutschen Universitäten ist eine Veranstaltung dieser Größe und Professionalität einzigartig", sagt Wolfgang Pfeiffer, Inhaber der Professur für Musikpädagogik an der FAU und Leiter der Produktion.


Hohe Qualität gefordert

Die Produktionen an der FAU sind Teil des Studienangebots für Lehramtsstudierende, bei dem die angehenden Lehrer Erfahrungen sammeln, die über reines akademisches Wissen hinausgehen. "Sie lernen zum Beispiel, sich selbst darzustellen, zu überzeugen und Präsenz zu zeigen. Gleichzeitig erhalten sie damit eine Ausbildung in Gesang, Tanz und Schauspiel. Wir bemühen uns, den beteiligten Studierenden die besten Dozenten zur Seite zu stellen, fordern von ihnen aber auch eine hohe Qualität ihrer Leistungen ein", betont Pfeiffer.
"Die Spielfreude und der natürliche Charme der Studenten ziehen das Publikum dann auf eigene Weise in ihren Bann", erklärt er das Erfolgsgeheimnis. Inzwischen gehören die FAU-Musicalproduktionen innerhalb der Metropolregion Nürnberg zu den größten Musikaufführungen überhaupt: Mehr als 16 000 Zuschauer besuchten die Produktionen, die die Musikpädagogen alle zwei Jahre aufführen, wie beispielsweise "Aida", "Grease" oder "Cats". Das Musical "The Wiz - Der Zauberer von Oz" erzählt die Geschichte von Dorothy, die durch einen Sturm ins zauberhafte Land Oz fortgetragen wurde. Nur der rätselhafte Zauberer kann ihr helfen, wieder zurückzukommen. Auf ihrem Weg nach Smaragd City trifft sie auf eine Vogelscheuche, einen Blechmann und einen Löwen. Alle drei wollen sich vom Zauberer ihre Wünsche erfüllen lassen. Die Inszenierung birgt viele Überraschungen, sie entführt den Zuschauer in eine Welt zwischen Traum und Fantasie. red