Bad Kissingen — "Konzert der leisen Töne" heißt eine Veranstaltung am Mittwoch, 6. April, um 19 Uhr im Kurtheater, zu der das Martin-Pollich-Gymnasium Mellrichstadt in Zusammenarbeit mit der Musikschule des Landkreises Rhön-Grabfeld einladen. Im Rahmen des Erasmus-Programms der Europäischen Union werden junge Leute nicht nur aus Mellrichstadt, sondern auch aus Polen und Bulgarien miteinander musizieren.

Nachdem im Herbst 2019 die erhoffte Zusage aus Brüssel gekommen war, das Projekt mit einer Laufzeit von zwei Jahren zu fördern, begannen sofort die ersten Planungen mit den beiden Partnerschulen in Krakau und Burgas: Bronislaw Rutkowski Primary and Secondary Music School und National School for Musical and Performing Arts "Professor Pancho Vladigerov". Drei Treffen der Jugendlichen mit gemeinsamen Proben und Auftritten wurden vereinbart: im April 2022 in Mellrichstadt, im Juni 2022 in Krakau, die dritte im September 2022 in Burgas.

Am kommenden Mittwoch ist der Auftakt. Mitwirkende sind das Querflötenorchester "Cocopelli" sowie eine Harfen- und eine Gitarrengruppe. Das Querflötenorchester "Cocopelli" ist ein Projektorchester, das seit elf Jahren existiert. Hier kommen nicht nur Mitglieder der Musikschule des Landkreises Rhön-Grabfeld zusammen, sondern auch des Max-Reger-Konservatoriums Meiningen, der Berufsfachschule Bad Königshofen und aus manchen Kapellen unserer Region.

Da das Erasmus-Thema um Traditionen in den Ländern geht, ist die Stückauswahl von Cocopelli den deutschen Komponisten gewidmet. Bunt ist allerdings die Herkunft der Spieler: Franken, Thüringer, Polen, Bulgaren und Mexikaner. Und verstärkt wird es dieses Mal mit Oboe und Fagott aus Bulgarien.

Das Harfentrio ist bereits auf dem Weg in die Professionalität. Die drei jungen Musikerinnen sind "im Nebenberuf" Studentinnen in der PreCollege-Klasse Prof. Andreas Mildner an der Musikhochschule Würzburg und bereiten sich auf den Landeswettbewerb "Jugend musiziert" vor. Kern des Gitarrenensembles sind zwei Schüler des Martin-Pollich-Gymnasiums, die sich ebenfalls auf den Landeswettbewerb vorbereiten. Sie werden mit Kollegen aus Krakau und Burgas musizieren. Der Eintritt ist frei. Anmeldung unter verwaltung@mpg-met.de oder Tel.: 09776/709 0970.