An der Staatlichen Berufsschule I Coburg werden immer wieder Berufsvorbereitungsjahre durchgeführt, auch im kommenden Schuljahr sind diese im Angebot.

Zielgruppe für das kommende Berufsvorbereitungsjahr 2020/21 sind Jugendliche ohne Ausbildungsplatz. Neben der beruflichen Orientierung und einem praxisnahen Berufsschulunterricht sollen die Jugendlichen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz unterstützt werden. Hierfür sind auch verbindlich Betriebspraktika vorgesehen. Die sozialpädagogische Betreuung wird hauptsächlich von den Kooperationspartnern durchgeführt. Mit dem Bestehen des Berufsvorbereitungsjahrs kann zudem mit dem Zeugnis der Berufsschule der Mittelschulabschluss erreicht werden, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Berufsschule I Coburg und der Volkshochschule in Coburg.

Einblicke in Arbeitswelt

Das Berufsvorbereitungsjahr biete allen Schülern die Möglichkeit, sich durch Einblicke in die Arbeitswelt und persönliche Erfahrungen durch Praktika beruflich zu orientieren. Bei diesem dynamischen Prozess könnten vielfältige soziale Kompetenzen erworben werden, die eine stabile Persönlichkeitsentwicklung auf dem Weg zum Erwachsenwerden förderten. Engagierte Lehrkräfte sowie die sozialpädagogische Betreuung durch die Volkshochschule in Coburg begleiten die Jugendlichen auf dem Weg, einen für sie passenden Eintritt in die Berufswelt zu finden. red