Auch mit dem neuen Pächter der Schlossberggaststätte wird es in Königsberg den Kinosommer und den Theatersommer geben. Die romantische Kulisse des Schlossbergs hat sich im vergangenen Jahr so gut bewährt, dass hier auch in diesem Jahr Musical, Komödie und Schauspiel unter freiem Himmel stattfinden sollen. Bürgermeister Claus Bittenbrünn stellte jetzt das Programm mit dem neuen Wirt, Tim Lesser, vor.
Lesser führte schon in den vergangenen drei Jahren die Küche in der Schlossberggaststätte; die Gäste können also die bekannten Spezialitäten auch weiterhin erwarten. Bei schönem Wetter sind der Biergarten und die "Abendterrasse" geöffnet.
Dieses Ambiente nutzt seit einigen Jahren schon der Kinosommer in Kooperation mit Bruno Schneyer aus Zeil. Der Kinosommer beginnt am Montag, 2. Juli, mit der "Grießnockerlaffäre" und wird mit vier weiteren Filmen, immer montags, bis zum 30. Juli fortgesetzt.


Drei Theaterstücke

Als sehr gelungen bezeichnet Bürgermeister Claus Bittenbrünn die Kooperation mit dem "Fränkischen Theatersommer", weshalb man sich zur Fortsetzung entschloss. Drei Stücke stehen auf dem Programm. In diesem Jahr geht es um verschiedene Frauen-Charaktere - was Männer als Publikum natürlich nicht ausschließt. Los geht es am 7. Juni mit "Lysistrata" oder "Make Love not War". Am 20. Juli gibt es dann Musical beziehungsweise Musiktheater auf der Burg mit dem Stück "Heiße Zeiten - Wechseljahre". Hier treffen vier Frauen zufällig aufeinander und entdecken überraschende Gemeinsamkeiten.
"Wahnsinnsweiber" erobern dann am 2. August die Bühne. Sie zeigen, was passiert, wenn eine Frau nicht der Norm entspricht, sich auflehnt und Konventionen sprengt.


Karten-Vorverkauf

Bürgermeister Claus Bittenbrünn freut sich über ein rundes Programm mit vielen Facetten. Den dazugehörigen Flyer brachte Andreas Holch druckfrisch zur Präsentation mit. Er wird in den nächsten Tagen verteilt und liegt in öffentlichen Gebäuden aus.
Karten gibt es im Vorverkauf bei der Postagentur Königsberg, Rufnummer 09525/9829762, bei Musik-Hofmann in Hofheim, Telefonnummer 09523/6566, in der Postagentur in Zeil, Ruf 09524/5520, und im Internet unter www.reservix.de.
Bürgermeister Bittenbrünn nutzte die Gelegenheit der Programm-Vorstellung dazu, sich bei allen Unterstützern zu bedanken, die es ermöglichen, dass Kino- und Theatersommer wieder das Kulturleben in Königsberg und Umgebung bereichern können. Dem neuen Pächter Tim Lesser richtete er die besten Wünsche des gesamten Stadtrates aus und wünschte einen gelingenden Start in die Selbstständigkeit. sw