Das Aromagartenfest der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg gehört zu einem der schönsten und entspanntesten Sommerfeste in Erlangen. Die warmen Sommertage lassen die verschiedenen Düfte der Pflanzen in die Luft steigen und empfangen Besucher des Aromagartens mit einer mediterran anmutenden Atmosphäre.
Auf schmalen Spazierwegen kann man am Mittwoch, 6. Juni, ab 17 Uhr durch die Pflanzungen wandern und selber die verschiedenen Duftvarianten wahrnehmen und entdecken. Am zentral gelegenen Teich, der von Mädesüß und Seidenpflanzen gerahmt wird, trifft man sich zu kostenfreien Führungen und kann mithilfe von Umweltpädagogen Genaueres über ätherische Öle - die Hauptinhaltsstoffe der Pflanzen im Aromagarten - erfahren. Gleichzeitig locken die Wohlgerüche der Blüten nicht nur viele Besucher an; auch zahlreiche Schmetterlinge, Bienen und andere Insektenarten finden hier ein breites Angebot an Nektar, Duft und Farbe.


Insekten beobachten

Mit etwas Glück lassen sich schwarz glänzende Holzbienen, Pfefferminzkäfer oder Distelfal-ter beobachten. Am frühen Abend tönen die Melodien und Klänge der Musikerin "Mari" durch den Garten und locken Neugierige zu der kleinen Gartenhütte unter den alten Buchen. Der Eintritt ist frei, Spenden sind gern gesehen. red