Der Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 13. September, findet wegen des Coronavirus digital statt.

Ab sofort können Veranstalter ihre digitalen Denkmal-Formate in den Veranstaltungskalender eintragen. Damit bündelt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz als Koordinatorin alle digitalen Angebote und macht sie für die Besucher sichtbar. Veranstalter können ab sofort ihr digitales Denkmalformat im Veranstaltungskalender der Deutschen Stiftung Denkmalschutz eintragen und ihr Angebot dadurch allgemein und leicht zugänglich sichtbar machen.

Kalender ersetzt Programm

Links leiten Besucher am 13. September auf die jeweiligen Kanäle, in denen die Denkmalformate eingebettet sind. Der Veranstaltungskalender ersetzt das Programm zum Tag des offenen Denkmals, das die Stiftung traditionell zum Aktionstag veröffentlicht. Der Kalender bündelt die digitalen Denkmalformate ersatzweise.

Die Anmeldefrist hierzu läuft bis zum 7. September. Um Anmeldung unter https://registrierung.tag-des-offenen-denkmals.de/login wird gebeten. red