Am Donnerstagmorgen sind Beamte der Bayreuther Verkehrspolizei an die Rastanlage Pegnitz beordert worden. Ein 51-jähriger Lastwagenfahrer gab an, dass er sein rumänisches Lkw-Gespann im Zeitraum von 1.30 bis 3.30 Uhr abgestellt hatte, um anschließend etwas zu nächtigen. Als er seine Fahrt fortsetzen wollte, stellte er fest, dass beide Frontscheinwerfer der Zugmaschine abmontiert und die dazugehörige Elektroverkabelung durchgezwickt worden war. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ungefähr 400 Euro. Es wird gebeten, sachdienliche Hinweise an die Verkehrspolizei Bayreuth, Telefon 0921/506-2330, weiterzuleiten. pol