Der Verein Hilfe für das lernbehinderte Kind im Landkreis Kronach befasste sich in seiner Mitgliederversammlung im Landratsamt mit dem Haushalt 2018. Im Blickpunkt stand dabei der Bericht von Schulleiter Stefan Mück, Leiter des Privaten Sonderpädagogischen Förderzentrums Pestalozzischule in Kronach dessen Träger der Verein Hilfe für das lernbehinderte Kind im Landkreis Kronach ist.
Der Verein zählte zum 1. Oktober vergangenen Jahres 71 Mitglieder. In der Pestalozzi- Schule in Kronach werden im Schuljahr 2017/2018 insgesamt 148 Kinder gefördert und betreut. Diese teilen sich auf in 140 Schüler in 13 Förderklassen und acht Kinder gehen in die Schulvorbereitende Einrichtungs- (SVE) Gruppe.
Die Pestalozzi-Schule wird gut angenommen und Mück rechnet für kommendes Schuljahr mit weiter steigenden Schülerzahlen. Zum jetzigen Zeitpunkt sind bereits 165 Schüler eingetragen. Auch drei gebundene Ganztagesklassen werden genutzt.
Jonas Pfadenhauer vom Landratsamt Kronach stellte zunächst das Ergebnis des Haushaltsjahres 2017 vor. Dieser schloss in Einnahmen und Ausgaben im Verwaltungshaushalt mit 480 189 Euro ab und im Vermögenshaushalt in Summe der Einnahmen wie Ausgaben mit 29 500 Euro.
Bisher wurde nach dem bayerischen Schulfinanzierungsgesetz ein Kostenersatz für den notwendigen Schulaufwand in Höhe von 80 Prozent gewährt. 20 Prozent der Kosten wurden vom Landkreis getragen. Ab dem 1. August 2016 wird nunmehr ein Zuschuss in Höhe von 100 Prozent für den notwendigen Schulaufwand geleistet. Die Kosten der notwendigen Beförderung der Schüler auf dem Schulweg werden unverändert zu 100 Prozent ersetzt.
Pfadenhauer blickte infolge Haushaltsüberschreitungen auch auf die Haushaltsjahre 2014 und 2015 zurück. Die Jahresrechnung 2014 wurde vom Gremium unter Leitung von Landrat Klaus Löffler mit einer Gesamtsumme in Einnahmen und Ausgaben von 411 779,26 Euro festgestellt. Die Jahresrechnung 2015 wurde mit Einnahmen und Ausgaben in Höhe von 459 632,80 Euro festgestellt. Die aufgelistete Haushaltsüberschreitung im Rechnungsjahr 2014 über 2135,46 Euro und für das Jahr 2015 über 28 703,25 Euro ist jeweils unabweisbar und wurde von der Mitgliederversammlung genehmigt.
Für die Schülerbeförderung hätte man die Überschreitung nur zum Teil aus der Deckungsreserve decken können, jedoch hat der Verein Hilfe für das lernbehinderte Kind für die Schülerbeförderung von der Regierung von Oberfranken Kostenersatz zu 100 Prozent, entspricht 21 770,30 Euro, erhalten.
Landrat Klaus Löffler nahm dies zum Anlass der Regierung von Oberfranken im Namen des Vereins und auch des Landkreises Kronach großen Dank zu sagen, denn das sei nicht selbstverständlich, sagte der Landrat, der zugleich Vereinsvorsitzender ist. Der Haushaltsplan 2017 wurde mit Einnahmen und Ausgaben von insgesamt 509 689 Euro genehmigt. Ebenso wurde dem Haushaltsplan 2018 mit einer Gesamtsumme von 675 580 Euro einstimmiges Votum erteilt. Davon entfallen auf den Verwaltungshaushalt 535 580 Euro und der Vermögenshaushalt schließt mit 140 000 Euro ab. eh