Dem Nachtwächter mit seiner Hellebarde und der Laterne durch die dunklen Gassen der abendlichen Stadt folgen kann man am Freitag, 26. Juni, ab 21.30 Uhr. Dabei erfahren die Teilnehmer viel Wissenswertes über den Beruf des "Nachtwächters" und über das mittelalterliche Felsenstädtchen. Sie finden heraus, wie viele Stadttore einst standen und was davon übrig geblieben ist oder welche schreckliche Katastrophe am 1. September 1736 die Stadt heimsuchte. Optional trinkt der Nachtwächter nach der Führung mit seinen Gästen noch einen "Gute-Nacht-Trunk". Der Rundgang dauert etwa 1,5 Stunden und kostet acht Euro für Erwachsene und vier Euro für Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren. Anmeldungen zur Tour sind unter Telefon 01575/2713310 (WhatsApp) oder per E-Mail an info@die-fraenkische-schweiz.com erwünscht. red