Auch in Corona-Zeiten bietet das Landratsamt in Haßfurt seine Ferienbetreuung für die Bediensteten der Behörde und des Amtsgerichts an. Erstmals können heuer auch Beschäftigte der Haßberg-Kliniken das von der Gleichstellungsbeauftragten des Landkreises, Christine Stühler, organisierte Programm nutzen.

"Wir freuen uns, dass wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in den vergangenen Monaten viel leisten mussten, dieses Angebot machen und den Kindern eine unbeschwerte Ferienzeit bieten können", erklärt Vera Antonia Büchner, Vorstandsvorsitzende der Haßberg-Kliniken. Als besonderes Schmankerl - im wahrsten Sinne des Wortes - liefert die Küche der Haßberg-Kliniken das Mittagessen für die Buben und Mädchen sowie die Betreuer.

Das bunte Aktivitätenprogramm findet vorwiegend in den Räumen der Albrecht-Dürer-Mittelschule in Haßfurt statt und wird von zehn Praktikanten, die an der Sankt-Christophorus-Fachakademie für Sozialpädagogik in Haßfurt ihre Ausbildung zum Erzieher machen, betreut. Unter anderem geht es auch zum Lama-Trekking, in das Kino, in den Wildpark "Drei Eichen", in die Wissenswerkstatt in Schweinfurt oder zu Landrat Wilhelm Schneider ins Landratsamt. red